Fibrome Anwendung

Fibrome – was ist das überhaupt?

Sie sind nervig, können an den unangenehmsten Stellen auftauchen und sind plötzlich über Nacht wie von Geisterhand da. Doch warum entstehen sie und was ist das überhaupt?

Ein Fibrom (umgangssprachlich „Stielwarze“) ist eine gutartige Wucherung und entsteht punktuell durch überschüssiges Bindegewebe und Kollagenansammlungen. Oftmals entstehen sie an Stellen, die mechanischen Reizen ausgesetzt sind (Achsel, Leiste, unterhalb des BHs, etc.). Sie können aber auch an jeder anderen beliebigen Körperstelle entstehen.

Wie ein Fibrom aussieht, ist tatsächlich immer unterschiedlich. Von abstehend und Hautfarben, bis bräunlich, groß oder auch als kleiner Knubbel auf der Haut – es gibt sie in allen Fassetten.

Behandlung von Fibromen:

So stehe ich eines morgens unter der Dusche und entdecke in meiner Achsel einen kleinen Hautzipfel. Einfach so, plötzlich ist es da. Es nervt mich, denn ich kann nicht mehr unbesorgt mich an dieser Stelle rasieren und blöd aussehen tut es auch noch. Aber was mache ich denn jetzt? 

Wir bei Younea haben die Möglichkeit Fibrome minimalinvasiv zu entfernen. Wir arbeiten mit schmerzfreien und erprobten Methoden (Onetec).

Mit einer kleinen Nadel, über welche wir durch Stromimpulse Hitze erzeugen, können wir die Fibrome sanft von der Haut abtragen. Der Vorteil daran ist, dass wir durch unser Verfahren die Epidermis nicht grundlegend verletzen, sondern nur oberflächlich arbeiten. Dies führt dazu, dass keine Narben zurückbleiben und es ganz sanft abheilt.

Da es doch hin und wieder vorkommt, dass ein Fibrom mit einem kleinen Blutgefäß verbunden ist, sollte man nicht selbst Hand anlegen, sondern es lieber von erfahrenen Mitarbeitern entfernen lassen.

Fibrome Anwendung
Fibrome Anwendung

Behandlungsergebnis und Pflege danach:

Das störende Fibrom wird innerhalb einer Sitzung entfernt. Je nach Stelle kleben wir ein Wasserfestes Pflaster auf die Stelle, um Reibung oder Kontakt mit Schweiß zu vermeiden. Zu Beginn wird die behandelte Stelle ein wenig rot und es sammelt sich Lymphwasser an. Dies ist aber ein gutes Zeichen, da nun von unserem Körper eventuelle Überbleibsel unter der Haut abtransportiert werden. Besonders in den ersten 2-4 Tagen sollte man mit der Stelle vorsichtig umgehen. Keine Sauna, Sonnenbäder, übermäßigen Sport, etc. Es handelt sich schließlich noch immer um eine Wunde. Sobald sich eine Kruste gebildet hat, kann man wieder allem gewohnt nachgehen und es heilt nach ein paar Wochen narbenfrei ab.

Hab ich euer Interesse geweckt? Und ihr habt eventuell auch ein Fibrom was euch stört?

Vereinbart doch einfach ein kostenloses und unverbindliches Beratungsgespräch bei unseren Experten in Berlin oder Frankfurt oder schreibt uns auf support@younea.com

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Online-Erfahrung zu bieten. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Cookie-Richtlinien.

Privacy Settings saved!
Datenschutz-Einstellungen

Wenn Sie eine Website besuchen, kann sie Informationen über Ihren Browser speichern oder abrufen, meist in Form von Cookies. Steuern Sie hier Ihre persönlichen Cookie-Dienste.

Alle Cookies ablehnen
Alle Cookies akzeptieren